Integration

Erwiesenermaßen lernen Kinder von Kindern am meisten – im tagtäglichen Umgang miteinander und in einem gemeinsamen Lebensumfeld. Unabhängig, ob der Unterschied in der Hautfarbe, der Religion, der Sprache, dem Aussehen, dem Leistungsvermögen, der körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung besteht, sind Kinder untereinander zwar kritisch, aber offen und neugierig.

Der integrative, gemeinsame Unterricht aller Kinder, der in Österreich seit 1993 gesetzlich verankert ist, erfordert daher nicht nur besondere Ressourcen und Maßnahmen, sondern vor allem eine besondere Haltung: Das Miteinander des Verschiedenen und die Begegnung mit dem Anderssein sind eine bereichernde Lebenserfahrung für ALLE!

Um eine Vorbildwirkung im wertschätzenden Umgang miteinander bemühen wir uns,  denn jedes Kind ist in seiner Einzigartigkeit ein besonderes Kind. SonderpädagogInnen und VolksschullehrerInnen fühlen sich in unserem Haus gleichermaßen für das Wohlergehen und den individuellen Lernfortschritt aller verantwortlich.

Projektorientiertes Lernen mit allen Sinnen, Binnendifferenzierung, alternative Lernformen, Soziales Lernen, Unterricht nach unterschiedlichen Lehrplänen und eine alternative Leistungsbeurteilung gehören zum Schulalltag.

Gelebte Integration ist ein täglicher, niemals perfekter, phasenweise sogar schwieriger Prozess, der großen Einsatz, Kompetenz, Flexibilität und Einfühlungsvermögen aller benötigt, aber unglaublich bereichernd, wertvoll und lebendig ist – für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Banner Integration